Anmeldung



Besucherzähler

Start
Willkommen im SPZ-Zirl
Schulveranstaltung Fußballturnier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Anton   
Montag, den 04. Juni 2012 um 16:36 Uhr

lid vereinslogo_web_gro

 

24. Fußballmeisterschaft

der

Tiroler Sonderschulen in Zirl

Donnerstag 13. Juni 2017

 

Action  Fairness  Inklusion

 


 

Ein Musterbeispiel gelebter Inklusion - Ein einzigartiges Fußballfest!


dsc 0170

dsc 0190

dsc 0288

dsc 0309

dsc 0320

dsc 0333

dsc 0340

dsc 0343




 

23. Fußballmeisterschaft

der

Tiroler Sonderschulen in Zirl

Donnerstag 7. Juni 2016


Action  Fairness  Inklusion


Ein Musterbeispiel gelebter Inklusion - Ein einzigartiges Fußballfest!


dsc 7626


 

Wieder einmal fand in Zirl die Landesfußballmeisterschaft der Sonderschulen statt. Im heurigen Jahr bereits zum 23. Mal. Wie von Gottes Hand gelenkt, spielte das Wetter optimal mit.

 

Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung übernahmen Fr. Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Fr. Landesschulinspektorin Ingrid Handle, Hr. Landesschulinspektor Dr. Werner Mayr, Hr. Fachinspektor Mag. Wolfgang Oebelsberger, Hr. Pflichtschulinspektor Friedl Klingenschmid und der Bürgermeister der Marktgemeinde Zirl, Mag. Thomas Öfner.Wer den Wert und die Wichtigkeit der Tiroler Sonderschulen anzweifelt oder die hervorragende integrative Arbeit an diesen Schulen nicht kennt, der hätte nach Zirl kommen sollen. Selten erlebt man so ein Musterbeispiel gelebter Integration bzw. Inklusion wie bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Tiroler Sonderschulen, an der heuer auf der herrlichen Sportanlage in Zirl nicht weniger als 22 Mannschaften aus 15 verschiedenen Schulen Tirols teilnahmen. Rund 400 Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hautfarben, aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichsten Formen an sonderpädagogischem Förderbedarf dokumentierten eines: Freude und Begeisterung, fußballerisches Können und sportliche Fairness, Zusammenhalt in Sieg oder Niederlage und ein herzliches Miteinander mit BetreuernInnen und Lehrpersonen, das alles prägte 6 Stunden lang die Grundstimmung eines großartigen Sportfestes.

 

Der Landesschulinspektor Dr. Mayr eröffnete pünktlich um 9.15h das Turnier. Der veranstaltende Direktor der Sonderschule Zirl, OSR. Erich Steffan, war begeistert und hoch erfreut darüber, wie sich Kinder und Lehrpersonen bei diesem Großereignis präsentierten. 156 Tore in insgesamt 44 Spielen. Keine einzige Rote Karte, stattdessen 19 Mannschaften ohne ein einziges Foul während des ganzen Turniers unterstrichen die sportlichen Leistungen und die bewundernswerte Fairness der voll motivierten Fußballerinnen und Fußballer! Und dass in vielen Mannschaften auch Kinder mit diversen Benachteiligungen einen Platz fanden und mitspielen durften und auch Rollstuhlkinder als begeisterte Fans am Spielfeldrand mit dabei waren, das alles wertete dieses in ganz Österreich nach wie vor einmalige Fußballfest noch zusätzlich auf!

 

Die Siegerehrung um 14.00h wurde vom Zirler Bürgermeister Mag. Thomas Öfner und seiner Vizebürgermeisterin Iris Zangerl-Walser durchgeführt.

 

Unter tosendem Jubel feierten die Spieler von Innsbruck United den Sieg im A-Bewerb vor dem Zirler Team und Mils I belegte den 3. Rang.

 

Im B-Bewerb siegte das Dreamteam Kufstein vor den Imster Bayern und Telfs.

 

Im C-Bewerb (bei den kleinsten) siegte Innsbruck City vor dem Eliabethinum und den Innsbruck Juniors.

 

Den Torschützenkönig eroberte Lukas Letzner von Zirl mit 8 Toren.

 

Dir. Erich Steffan,Turnierleiter


rundschau web


ttweb


 

ERGEBNISLISTE

Der 23. Landesfußballmeisterschaft

2016 in Zirl

 

 

 

A - Bewerb

 

 

 

Rang

Schule

1

Innsbruck United

2

Zirl I

3

Mils I

4

Fröhlich Schule

5

Kufstein BVJ

6

Hall Rosenhof

 

 

 

B - Bewerb

 

Rang

Schule

1

Dreamteam Kufstein

2

Bayern Imst

3

Telfs

4

Zams

5

Mils III

6

Haiming

7

Wörgl

8

Schwaz

 

 

 

C - Bewerb

 

Rang

Schule

1

Innsbruck City

2

Elisabethinum

3

Innsbruck Juniors

4

Mariatal

5

Zirl II

6

Fügen

7

Mils II

8

Real Imst

 

 

 

 

Torschützenkönig:

 

             Lukas Letzner      Zirl I             8 Tore



dsc 7304

dsc 7348

dsc 7350

dsc 7356

 

dsc 7622

dsc 7647

dsc 7665

 

 


 



 

22. Fußballmeisterschaft

 

der

Tiroler Sonderschulen in Zirl

Donnerstag 18. Juni 2015

 

Action       Fairness       Inklusion

 

Dieser Erfolgsgeschichte wurde ein weiteres Kapitel hinzugefügt!

 

dscn1925

 

 

Wieder einmal fand in Zirl die Landesfußballmeisterschaft der Sonderschulen statt. Im heurigen Jahr bereits zum 22. Mal. Wie von Gottes Hand gelenkt, spielte das Wetter optimal mit. Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung übernahmen Fr. Landesrätin Dr. Beate Palfrader, Fr. Landesschulinspektorin Ingrid Handle, Hr. Fachinspektor Mag. Wolfgang Oebelsberger, Hr. Pflichtschulinspektor Friedl Klingenschmid und der Bürgermeister der Marktgemeinde Zirl. Wer den Wert und die Wichtigkeit der Tiroler Sonderschulen anzweifelt oder die hervorragende integrative Arbeit an diesen Schulen nicht kennt, der hätte nach Zirl kommen sollen. Selten einmal erlebt man so ein Musterbeispiel gelebter Integration bzw. Inklusion wie bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Tiroler Sonderschulen, an der heuer auf der herrlichen Sportanlage in Zirl nicht weniger als 23 Mannschaften aus 15 verschiedenen Schulen Tirols teilnahmen. Rund 400 Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hautfarben, aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichsten Formen an sonderpädagogischem Förderbedarf dokumentierten eines: Freude und Begeisterung, fußballerisches Können und sportliche Fairness, Zusammenhalt in Sieg oder Niederlage und ein herzliches Miteinander mit BetreuernInnen und Lehrpersonen, das alles prägte 6 Stunden lang die Grundstimmung eines großartigen Sportfestes. Der Bürgermeister der Marktgemeinde Zirl, DI (FH) Josef Kreiser eröffnete pünktlich um 9.15h das Turnier. Der veranstaltende Direktor der Sonderschule Zirl, Vbgm. OSR. Erich Steffan, war begeistert und hoch erfreut darüber, wie sich Kinder und Lehrpersonen bei diesem Großereignis präsentierten. 144 Tore in insgesamt 45 Spielen. Keine einzige Rote Karte, stattdessen 21 Mannschaften ohne ein einziges Foul während des ganzen Turniers unterstrichen die sportlichen Leistungen und die bewundernswerte Fairness der voll motivierten Fußballerinnen und Fußballer! Und dass in vielen Mannschaften auch Kinder mit diversen Benachteiligungen einen Platz fanden und mitspielen durften und auch Rollstuhlkinder als begeisterte Fans am Spielfeldrand mit dabei waren, das alles wertete dieses in ganz Österreich nach wie vor einmalige Fußballfest noch zusätzlich auf! Unter tosendem Jubel feierten die Spieler von Hall den Sieg im A-Bewerb vor der Fröhlich Schule und Telfs belegte den 3. Rang. Im B-Bewerb siegte Innsbruck United vor Mils I und Mils III. Im C-Bewerb (bei den kleinsten) siegte Mils II vor Wörgl I und Kufstein. Den Torschützenkönig eroberte Amir Bader von Hall-Rosenhof mit 12 Toren. Dir. Erich Steffan, Turnierleiter


dsc 3194

dsc 3207

dsc 3224

dsc 3244

dsc 3261

  dsc5342

 

ehrenschutz 2015 

AUSLOSUNG UND SPIELPLAN



Vorweg, wir spielen heuer wieder auf drei Plätzen, daher ergibt sich eine kürzere Gesamtdauer des Turniers.

Es wurden heuer 23 Mannschaften gemeldet. Nachdem es äußerst schwierig ist zu unterscheiden, wer wirklich zu den Profis gehört und wer zu den Amateuren, spielen wir wieder den Modus von den Vorjahren.

Für jene Schulen, welche mehrere Mannschaften gemeldet haben gilt: Die ältesten Spieler müssen in Mannschaft I spielen usw…

Alle Mannschaften wurden in einen K.O-Raster gelost. Wobei die ersten vier Profis aus dem Vorjahr gesetzt wurden. Wer in der ersten oder zweiten Runde ausscheidet, kommt in den B - Bewerb. Im B - Bewerb gibt es ein Vorrundenspiel. Der Verlierer dieses Vorrundenspiels scheidet aus! Wer im B - Bewerb in der ersten Runde ausscheidet, kommt in den C - Bewerb.

Es gibt also wieder 3 Klassensieger (A, B, C - Bewerb) und jede Mannschaft hat mindestens 3 Spiele.

In den B und C – Bewerb werden die Mannschaften gelost.

Es können somit nur die ersten zwei Runden des Turnierplanes bekannt gegeben werden, alle weiteren ergeben sich aus den Spielergebnissen. Nachdem aus jedem Spiel ein Sieger hervorgehen muss, gibt es bei einem Unentschieden immer ein Elfmeterschießen mit 3 Schützen!

Bitte an alle Mannschaftsführer: Bitte bereitet eine Teilnehmerliste mit den passenden Rückennummern vor, damit wir wieder den Torschützenkönig ermitteln können und achtet bitte darauf, dass kein Spieler mit Fußballschuhen spielt.

 

 

 

Zeitplan und Spiele

 

 

9.15 Uhr

Einmarsch aller Mannschaften

 

Platz 1

Platz 2

Platz 3

 

A-Bewerb 1. Runde

9.30 Uhr

Elisabethinum : Innsbruck II-City

Haiming : Imst II Tschirgant

Imst I-Real : Telfs

9.45 Uhr

Zams : Kramsach-Mariatal

Kufstein HH. : Innsbruck I-U.

Fügen : Wörgl I

10.00 Uhr

Wattens II : Zirl II

Wörgl II : Mils III

Mils I : Hall II Rosenhof

10.15 Uhr

Fröhlich Schule : Wattens I

Mils II : Zirl I

 

 

A-Bewerb 2. Runde

10.30 Uhr

Spiel 13

Spiel 14

Spiel 15

10.45 Uhr

Spiel 16

Spiel 17

Spiel 18

 

 

 

 

 

B-Bewerb Vorrunde und 1. Runde

11.00 Uhr

B 1

Vorrunde B

 

11.15 Uhr

B 3

B 4

B 5

11.30 Uhr

B 2

B 6

B 8

11.45 Uhr

B 7

B 9

B 10

12.00 Uhr

B 11

B 12

C 1

12.15 Uhr

C 2

C 3

C4

12.30 Uhr

B 13

B 14

A 1

12.45 Uhr

A 2

A 3

A 4

13.00 Uhr

C 5

C 6

 

13.15 Uhr

Promi - Elfmeterschießen

13.30 Uhr

Finale B - Bewerb

Finale A - Bewerb

Finale C - Bewerb


13.45 Uhr      Siegerehrung

                             Übergabe der Medaillen, Pokale und Ehrenpreise! Wir bitten alle Mannschaften, geschlossen dabei zu sein!

                             Ehrungen, Dank und Verabschiedung!

14.00 Uhr      Ende

 



 

 

21. Fußballmeisterschaft

der

Tiroler Sonderschulen in Zirl

am

Dienstag 03. Juni 2014

 

  dsc4883

presse-fussballturnier 001 web

 

ERGEBNISLISTE

Der 21. Landesfußballmeisterschaft

2014 in Zirl

 

A - Bewerb

 

Rang

Schule

1

Hall

2

Zirl I

3

Telfs I

4

Hopfgarten

5

Telfs II

6

Fröhlich Schule

 

B - Bewerb

Rang

Schule

1

Mils I

2

Schwaz I

3

Mils III

4

Wattens

5

Kufstein

6

Innsbruck

7

Mils II

8

Wörgl I

 

C - Bewerb

Rang

Schule

1

Imst I

2

Schwaz II

3

Kramsach

4

Wattens-Fügen

5

Wörgl II

6

Zirl II

7

Imst II

8

Elisabethinum

9

Haiming

9

Imst III

 

Torschützenkönig:

              Dejan Grbic         SPZ Fügen - 13 Tore

 

 dsc4888

 dsc4985

 dsc4994

 dsc5264

  dsc5283

 dsc5342

 dsc5348

 dsc5350

 dsc5353

 dsc5359

 dsc5375

 dsc5384

 dsc5408

 dsc5411

 dsc5416

 dsc5425

 dsc5426

 dsc5437

 dsc5447

 dsc5456

 

21. FUSSBALLMEISTERSCHAFT DER TIROLER SONDERSCHULEN in Zirl Wieder einmal fand in Zirl die Landesfußballmeisterschaft der Sonderschulen statt. Im heurigen Jahr bereits zum 21. Mal. Wie von Gottes Hand gelenkt, spielte das Wetter optimal mit. Wer den Wert und die Wichtigkeit der Tiroler Sonderschulen anzweifelt oder die hervorragende integrative Arbeit an diesen Schulen nicht kennt, der hätte nach Zirl kommen sollen. Selten einmal erlebt man so ein Musterbeispiel gelebter Integration bzw. Inklusion wie bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Tiroler Sonderschulen, an der heuer auf der herrlichen Sportanlage in Zirl nicht weniger als 24 Mannschaften aus 16 verschiedenen Schulen Tirols teilnahmen. Rund 400 Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hautfarben, aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichsten Formen an sonderpädagogischem Förderbedarf dokumentierten eines: Freude und Begeisterung, fußballerisches Können und sportliche Fairness, Zusammenhalt in Sieg oder Niederlage und ein herzliches Miteinander mit BetreuernInnen und Lehrpersonen, das alles prägte 6 Stunden lang die Grundstimmung eines großartigen Sportfestes. Zu Recht waren Landesschulinspektor Dr. Werner Mayr, Bezirksschulinspektor Friedl Klingenschmid und der veranstaltende Direktor der Sonderschule Zirl, Vbgm. OSR. Erich Steffan, begeistert und hoch erfreut darüber, wie sich Kinder und Lehrpersonen bei diesem Großereignis präsentierten. 121 Tore in insgesamt 46 Spielen. Keine einzige Rote Karte, stattdessen 22 Mannschaften ohne ein einziges Foul während des ganzen Turniers unterstrichen die sportlichen Leistungen und die bewundernswerte Fairness der voll motivierten Fußballerinnen und Fußballer! Und dass in vielen Mannschaften auch Kinder mit diversen Benachteiligungen einen Platz fanden und mitspielen durften und auch Rollstuhlkinder als begeisterte Fans am Spielfeldrand mit dabei waren, das alles wertete dieses in ganz Österreich nach wie vor einmalige Fußballfest noch zusätzlich auf! Unter tosendem Jubel feierten die Spieler von Hall den Sieg im A-Bewerb vor der Veranstalterschule Zirl, Telfs I belegte den 3. Rang. Im B-Bewerb siegte Mils I vor Schwaz I und Mils III. Im C-Bewerb (bei den kleinsten) siegte Imst I vor Schwaz II und Kramsach. Den Torschützenkönig eroberte Dejan Grbic vom SPZ-Fügen mit 13 Toren. Dir. Erich Steffan, Turnierleiter

landesfuballmeisterschaft2014

 

AUSLOSUNG UND SPIELPLAN


Vorweg, wir spielen heuer wieder auf drei Plätzen,

daher ergibt sich eine kürzere Gesamtdauer des Turniers.


Es wurden heuer 24 Mannschaften gemeldet. Davon würden 20 Mannschaften bei den Amateuren und 4 Mannschaften bei den Profis spielen. Nachdem es äußerst schwierig ist zu unterscheiden, wer wirklich zu den Profis gehört und wer zu den Amateuren, spielen wir wieder den Modus vom Vorjahr.

Für jene Schulen, welche mehrere Mannschaften gemeldet haben gilt: Die ältesten Spieler müssen in Mannschaft I spielen usw…

Alle Mannschaften wurden in einen K.O-Raster gelost. Wobei die gemeldeten Profimannschaften gesetzt wurden. Wer in der ersten oder zweiten Runde ausscheidet, kommt in den B - Bewerb. Im B - Bewerb gibt es zwei Vorrundenspiele. Die Verlierer dieser Vorrundenspiele scheiden aus! Wer im B - Bewerb in der ersten Runde ausscheidet, kommt in den C - Bewerb.

Es gibt also wieder 3 Klassensieger (A, B, C - Bewerb) und jede Mannschaft hat mindestens 3 Spiele.

In den B und C – Bewerb werden die Mannschaften gelost.

Es können somit nur die ersten zwei Runden des Turnierplanes bekannt gegeben werden, alle weiteren ergeben sich aus den Spielergebnissen. Nachdem aus jedem Spiel ein Sieger hervorgehen muss, gibt es bei einem Unentschieden immer ein Elfmeterschießen mit 3 Schützen!

Bitte an alle Mannschaftsführer: Bitte bereitet eine Teilnehmerliste mit den passenden Rückennummern vor, damit wir wieder den Torschützenkönig ermitteln können und achtet bitte darauf, dass kein Spieler mit Fußballschuhen spielt.

 

Zeitplan und Spiele

 

 

9.15 Uhr

Einmarsch aller Mannschaften

 

Platz 1

Platz 2

Platz 3

 

A-Bewerb 1. Runde

9.30 Uhr

Imst III : Telfs II

Mils II : Mils III

Imst II : Telfs I

9.45 Uhr

Innsbruck : Wörgl I

Hall : Haiming

Zirl II – Wattens

10.00 Uhr

Schwaz II : Bubenburg

Mils I : Wörgl II

Imst I : Zirl I

10.15 Uhr

Schwaz I : Kramsach

Elisabethinum : Wattens/Fügen

Hopfgarten : Kufstein

 

A-Bewerb 2. Runde

10.30 Uhr

Spiel 13

Spiel 14

Spiel 15

10.45 Uhr

Spiel 16

Spiel 17

Spiel 18

 

 

 

 

 

B-Bewerb Vorrunde und 1. Runde

11.00 Uhr

B 1

Vorrunde B – Spiel 1

Vorrunde B – Spiel 2

11.15 Uhr

B 3

B 4

B 5

11.30 Uhr

B 2

B 6

B 8

11.45 Uhr

B 7

B 9

B 10

12.00 Uhr

B 11

B 12

C 1

12.15 Uhr

C 2

C 3

C4

12.30 Uhr

B 13

B 14

A 1

12.45 Uhr

A 2

A 3

A 4

13.00 Uhr

C 5

C 6

 

13.15 Uhr

Promi - Elfmeterschießen

13.30 Uhr

Finale B - Bewerb

Finale A - Bewerb

Finale C - Bewerb

13.45 Uhr  Siegerehrung

                       Übergabe der Medaillen, Pokale und Ehrenpreise! Wir bitten alle Mannschaften, geschlossen dabei zu sein!

                       Ehrungen, Dank und Verabschiedung!

14.00 Uhr  Ende



  

20. FUSSBALLMEISTERSCHAFT

 

DER TIROLER SONDERSCHULEN IN ZIRL

am Donnerstag 06. Juni 2013

 

Ankündigungsvideo in ORF TirolA 

Qualität frei wählbar

 

landesfussballmeisterschaft 2013_1_20130607_1905404192

weitere Bilder 

Wer den Wert und die Wichtigkeit der Tiroler Sonderschulen anzweifelt oder die hervorragende integrative Arbeit an diesen Schulen nicht kennt, der hätte vergangenen Donnerstag nach Zirl kommen sollen. Denn selten einmal erlebt man so ein Musterbeispiel gelebter Integration wie bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Tiroler Sonderschulen, an der heuer auf der herrlichen Sportanlage in Zirl nicht weniger als 21 Mannschaften aus 16 verschiedenen Schulen Tirols teilnahmen. Rund 250 Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hautfarben, aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichsten Formen an sonderpädagogischem Förderbedarf dokumentierten eines: Freude und Begeisterung, fußballerisches Können und sportliche Fairness, Zusammenhalt in Sieg oder Niederlage und ein herzliches Miteinander mit BetreuernInnen und Lehrpersonen, das alles prägte 6 Stunden lang die Grundstimmung eines großartigen Sportfestes. Zu Recht waren Landesschulinspektor Josef Federspiel , BSI Werner Andergassen, BSI Irene Gasser, BSI Wolfgang Haselwanter und FI Dorothea Reinalter und der veranstaltende Direktor der Sonderschule Zirl, Vbgm. Erich Steffan, begeistert und hoch erfreut darüber, wie sich Kinder und Lehrpersonen bei diesem Großereignis präsentierten. 144 Tore in insgesamt 41 Spielen. Keine einzige Rote Karte, stattdessen 19 Mannschaften ohne ein einziges Foul während des ganzen Turniers unterstrichen die sportlichen Leistungen und die bewundernswerte Fairness der voll motivierten FußballerInnen! Und dass in vielen Mannschaften auch Kinder mit diversen Benachteiligungen einen Platz fanden und mitspielen durften und auch Rollstuhlkinder als begeisterte Fans am Spielfeldrand mit dabei waren, das alles wertete dieses in ganz Österreich nach wie vor einmalige Fußballfest noch zusätzlich auf! 

Unter tosendem Jubel feierten die Spieler von Innsbruck United den Sieg im A-Bewerb, Kufstein und Mils II folgten auf den Rängen. 

Im B-Bewerb siegte Fügen vor Jenbach und der Fröhlich Schule. 

Im C-Bewerb (bei den kleinsten) siegte Wörgl I vor Hopfgarten und Kramsach. Die Veranstalterschule, das SPZ-Zirl belegte im A-Bewerb den fünften Rang und mit den kleineren im C-Bewerb den sechsten Rang. 

Den Torschützenkönig bei den Amateuren eroberte Arda Hasan vom SPZ-Fügen mit 23 Toren. 

Dir. Erich Steffan, 

Turnierleiter 

 ergebnisliste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

19. FUSSBALLMEISTERSCHAFT

DER TIROLER SONDERSCHULEN IN ZIRL 


Wer den Wert und die Wichtigkeit der Tiroler Sonderschulen anzweifelt oder die hervorragende integrative Arbeit an diesen Schulen nicht kennt, der hätte vergangenen Donnerstag nach Zirl kommen sollen. Denn selten einmal erlebt man so ein Musterbeispiel gelebter Integration wie bei der Fußball-Landesmeisterschaft der Tiroler Sonderschulen, an der heuer auf der herrlichen Sportanlage in Zirl nicht weniger als 27 Mannschaften aus 18 verschiedenen Schulen Tirols teilnahmen. Rund 250 Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Hautfarben, aus verschiedenen Nationen und mit unterschiedlichsten Formen an sonderpädagogischem Förderbedarf dokumentierten eines: Freude und Begeisterung, fußballerisches Können und sportliche Fairness, Zusammenhalt in Sieg oder Niederlage und ein herzliches Miteinander mit BetreuernInnen und Lehrpersonen, das alles prägte 5 Stunden lang die Grundstimmung eines großartigen Sportfestes. Zu Recht waren Landesschulinspektor Josef Federspiel , BSI Hans Kammel, Fi Helmuth Zipperle und der veranstaltende Direktor der Sonderschule Zirl, Vbgm. Erich Steffan, begeistert und hoch erfreut darüber, wie sich Kinder und Lehrpersonen bei diesem Großereignis präsentierten. 121 Tore in insgesamt 34 Spielen. Nur eine einzige Rote Karte, stattdessen 19 Mannschaften ohne ein einziges Foul während des ganzen Turniers unterstrichen die sportlichen Leistungen und die bewundernswerte Fairness der voll motivierten FußballerInnen! Und dass in vielen Mannschaften auch Kinder mit diversen Benachteiligungen einen Platz fanden und mitspielen durften und auch Rollstuhlkinder als begeisterte Fans am Spielfeldrand mit dabei waren, das alles wertete dieses in ganz Österreich einmalige Fußballfest noch zusätzlich auf!

Unter tosendem Jubel feierten die Spieler von Innsbruck United den Sieg bei den Profis, und Innsbruck City als 2. sowie Wörgl I als 3. nahmen die begehrten Silber- bzw. Bronzemedaillen mit nach Hause.

Gold bei den Amateuren gab’s zum zweiten Mal für die Spieler vom SPZ-Fügen, Silber ging an das Team von Jenbach und Bronze eroberten die Spieler der Veranstalterschule aus Zirl.

Den Torschützenkönig bei den Amateuren eroberte Arda Hasan vom SPZ-Fügen und bei den Profi`s war Suleyman Saad von der Daniel Sailer Schule in Innsbruck erfolgreich.

 

Dir. Erich Steffan,

Turnierleiter


 

 dsc0472web dsc0493web

 

ERGEBNISLISTE

Der 19. Landesfußballmeisterschaft

2012 in Zirl

 

Gruppe - Amateure

 

Rang

Schule

1

Fügen

2

Jenbach

3

Zirl I

4

Haiming

5

Wattens

6

Kufstein

7

Hopfgarten I

8

Hopfgarten II

9

Telfs III

10

Imst

11

Fügen C.F.

12

Innsbruck Juniors

13

Mariatal-Kramsach

14

Zirl II

15

Wörgl II

16

Schwaz II

17

Elisabethinum

18

Zams II

19

Telfs II

20

Zams I

21

Telfs IV - abgemeldet

 

Gruppe - Profi

Rang

Schule

1

Innsbruck United

2

Innsbruck City

3

Wörgl I

4

Hall

5

Telfs I

6

Schwaz I


Torschützenkönige:


Bei den Amateuren

Arda Hasan       Fügen       12 Tore


Bei den Profi`s

Seleyman Saad       Innsbruck United       6 Tore

  

 dsc0182web

 dsc0297web

 dsc0421web

 dsc0409web

 

 

 

fuballlogo


Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung haben übernommen

 

Landeshauptmannstellvertreter

Hannes Gschwentner

 

Landesrätin

Dr. Beate Palfrader

 

Landesschulinspektor für Pflichtschulen

HR Josef Federspiel

 

Fachinspektor für Bewegng und Sport

HR Prof. Mag. Wolfgang Oebelsberger

 

Bezirksschulinspektor

RR Werner Andergassen

 

Bürgermeister von Zirl

DI (FH) Josef Kreiser


 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, den 13. Juni 2017 um 21:21 Uhr
 

Wer besucht uns?

Wir haben 1 Gast online

Suche

Umfrage

Wie finden sie die SPZ-Homepage
 



Powered by Joomla!. Designed by: joomla templates vps Valid XHTML and CSS.